Kabellose LED Lichterkette für den Christbaum von KooPower im Test

Kabellose LED Lichterkette für den Christbaum von KooPower im Test

 

Langsam aber sicher rückt der Herbst und der Winter immer näher.

Die Ladengeschäfte präsentieren schon die Weihnachtsdekorationen.

Aus diesem Anlass möchte ich mit ein paar herbstlichen Tests anfangen.

Ich beginne daher mit dem „LED Kerzen Set“ von KooPower. Hierbei handelt es sich um eine Kabellose LED Lichterkette, die für den Christbaum, sowie für ein größeres Gesteck gedacht sind.

 

Ich denke das wenige Leute wissen, dass es kabellose Lichterketten für den Christbaum gibt. Ich habe mich bereits letztes Jahr mit diesem Thema beschäftigt.

 

Ich war es satt, mich mit diesen kabelgebundenen Lichterketten herumzuschlagen. Vermutlich ist herumschlagen auch der richtige Begriff dafür. Ständig bleibt man mit dem Kabel irgendwo hängen. Es gibt oben noch eine Lücke die einem dann später auffällt und man kann dort keine Kerze mehr anbringen, da es mit der Kabellänge dann nicht mehr ausreichen würde.

 

Kurz gesagt kann man sein Weihnachtsbaum nicht so dekorieren wie man es sich wünscht. Stattdessen muss man ihn so gestalten, dass das Kabel passt.

 

Ein weiterer Minuspunkt ist für mich, dass man eine defekte Kerze ewig suchen muss, wenn die halbe Kette dunkel bleibt, um die defekte Birne zu finden.

 

Ich hatte es im letzten Jahr schon satt als ich die Lichterkette aus der Box holte und schon 3 Lampen defekt waren (Ja, ich hatte noch eine mit „Glühbirnen“). Deshalb musste eine Alternative her. Aber welche? Klassische Kerzen sind mir persönlich zu gefährlich und zu Risikohaft, da ich Kinder und Haustiere im Haushalt habe, auch wenn diese schön sind.

 

Lieber eine Variante die mit Akkus oder Batterien betrieben werden kann. Ich habe letztes Jahr mein Glück mit „billigen“ LED Kerzen versucht, was schon recht gut funktioniert hat.

 

In diesem Jahr habe ich mit dem KooPower Set aufgerüstet. In dem Set befinden sich erst einmal 20 Kerzen. Das Set gibt es allerdings auch in anderen Größen und Formen. Man kann daher das Set problemlos erweitern, wenn man möchte (was ich eventuell auch noch vorhabe).

 

Die KooPower LED Lichterkette kommt in einer hochwertig wirkenden, stabilen Box. Auf den ersten Blick, sieht man, dass es sich nicht um irgendeinen billigen China-Kram handelt, sondern um ein hochwertiges Produkt.

 

Die 20 LED Kerzen sind in einer Schaumstoffmatte untergebracht, außerdem befinden sich in der Box noch eine Fernbedienung sowie ein kompletter Satz Batterien. Im Normalfall bewahre ich meine Weihnachtsdekoration irgendwo im Schrank für das nächste Jahr auf, allerdings ist die Box super dafür geeignet um die Kerzen nach Benutzung wieder einzupacken. Für die Präsentation sowie für die Funktionalität gibt es von mir für die Mühe einen Daumen nach oben.

 

Die Mini-Kerzen (übrigens finde ich die gar nicht so mini) sind im klassischen Elfenbeinfarbton gehalten. Der Fuß allerdings hat den Farbton vom Christbaum.

 

Die „Flamme“ also der obere Teil der Kerze ist aus Plastik und nicht aus Glas gefertigt, wie man anhand der Bilder denken könnte. Beim Betrachten fällt dies allerdings nicht auf und hat meiner Meinung nach mehr Vor- als Nachteile.

Innerhalb dieser Flamme sind einige Glitterpartikel eingelassen, die wohl für ein zusätzliches Funkeln sorgen sollen.

 

Die Fernbedienung wie auch die Kerzen werden entweder mit AAA Batterien betrieben oder können auch mit Akkus versorgt werden. Die Batterien kann man einlegen, indem man den „Fuß“ der Kerze abdreht. Der Fuß ist übrigens fest mit der Kerze zum Befestigen verbunden. Die Kerze lässt sich ein wenig auf dem Fuß hin- und her kippen, sodass man die Kerze dann immer nach oben ausrichten kann, auch wenn der Zweig etwas schief ist.

 

Damit man die Kerzen einschalten kann, muss man auf der Fernbedienung „ein“ drücken (die obere Taste). Für die Fernbedienung brauch man noch 2 AAA Batterien – diese sind im Lieferumfang enthalten. Nach dem Einschalten leuchten die Kerzen nun.Das Licht der LED wirkt eher warm, statt kalt wie man es noch früher kannte.

Da es sich bei der Fernbedienung um eine Infrarot-Fernbedienung handelt, muss zwischen den Kerzen und ihr ein Sichtkontakt bestehen. Ich würde die Reichweite dabei auf circa 10 Meter schätzen. Je nach Zweigdichte des Christbaums funktioniert das mit dem Sichtkontakt zwischen der Fernbedienung und den Kerzen nicht immer zu 100 %, aber im Regelfall kann man die Kerzen anschalten. Falls mal die ein oder andere Kerze nicht eingeschaltet werden kann, reicht es meist aus, wenn man mit der Fernbedienung in der Hand ein bisschen hin- und herschwenkt, sodass man gemütlich auf dem Sofa sitzen bleiben kann.

 

Des Weiteren möchte ich noch auf die Laufzeit der Batterien eingehen. Für einen kleinen Selbsttest habe ich mir 4 LED Kerzen genommen und zwei davon mit den mitgelieferten Batterien und die anderen zwei mit einfachen AAA Akkus bestückt und diese dann dauerleuchten lasen. 20stk hochwertige batteriebetriebene flammenlose Lichterkette Kerzen Timer-Programm ( 4 Stunden hell 20 Stunden aus order 6 Stunden Licht 18 Stunden aus) für automatischen Betrieb. Die Qualität der mitgelieferten Batterien erschien mir persönlich hochwertig.

Wenn man an Weihnachten von einer Laufzeit von circa acht Stunden am Tag ausgeht, ist der mitgelieferte Satz Batterien für rund 14 Tage ausgelegt. Mit zwei Batterien pro Kerze, die eine gute Qualität haben kommt man sehr gut über die Weihnachtszeit.

 

Kommen wir langsam zum Fazit.

 

Da das Anbringen der kabellosen LED Kerzen sehr einfach und viel entspannter ist, als die „herkömmlichen“ Weihnachtslichterketten, würde ich nicht mehr auf die LED Kerzen an Weihnachten verzichten wollen. Man kann den Platz für die Kerzen frei bestimmen und der Christbaum ist von lästigen Kabeln befreit. Darüber hinaus kann ich persönlich aus vollster Überzeugung das kabellose Lichterketten Set von KooPower empfehlen.

 

Für einen großen Christbaum würde ich eher das normale „Classic“-Set und ein Erweiterungsset empfehlen.

Da ich es noch nicht vorher erwähnt habe, es gibt die Kerzen auch noch in verschiedene Farben. Von silber bis rot ist alles vorhanden. Ich glaube auch, dass ich welche mit Swarovski-Steinen gesehen habe (allerdings möchte ich nicht wissen was diese kosten). 33€ für 20 LED Kerzen ist schon ein stolzer Preis, aber an Weihnachten gibt man wahrscheinlich viel mehr Geld für unnütze Dekoration aus, als für nützliches und schönes. Der Preis ist wahrscheinlich am Ende der einzig richtige Kritikpunkt der bleibt.

Wenn die LED Kerzen dafür lange und viele Weihnachten überstehen, will ich mich dazu sonst nicht geäußert haben. Es gibt leider auch billige Exemplare, wo dann gleich 2 Stück von 20 defekt sind. Nach Weihnachten sind es manchmal dann noch 3 Kerzen weniger – diese Erfahrung musste ich leider auch schon machen.

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply

en_USEnglish
en_USEnglish
Cleeo.de
Register New Account
Reset Password
Skip to toolbar